Die geographische Lage Tasmaniens .

Wo liegt Tasmanien? Tasmanien liegt circa 250 km von der Südwestspitze des australischen Kontinentes entfernt in der Tasman Sea. Getrennt vom Mutterland wird die herzförmige Insel durch die stürmische Bass Strait. Tasmanien nördlich vorgelagert sind die Inseln Flinders, Cape Barren und King Islands. Südlich ist dies Macquerie Island. Die Tasman Sea wird im Osten vom Pazifik, im Westen vom Indischen Ozean flankiert.
Das Zentralmassiv trennt die Insel in einen östlichen und westlichen Teil. Der westliche Teil ist
vom Westen herangebrachten Regen, der sich am Massiv niederschlägt, ziemlich Feucht, während der östliche Teil trocken ist. Das schlägt sich besonders in der Flora nieder.

Die Koordinaten der Insel sind zwischen dem 39° und 44° südlicher Breite und 143°bis 149° östlicher Länge. Die Entfernung von Europa ist circa 6570 km. Die Zeitverschiebung beträgt, je nach Sommer-oder Winterzeit in Europa 9-10 Stunden.

Klima
:
Tasmaniens Lage auf der Südhalbkugel bringt es mit sich, dass ihr Klima als mild, kühl gemässigt bezeichnet werden kann. Während an der Südwest- und Westküste der meiste Regen fällt ist der übrige Teil der Insel recht ausgeglichen und kann als sonnig beschrieben werden. Die regenreiche Westenküste liegt fast dauernd unter dem Einfluss von starken Westwinden.

Die Klimaregion von Tasmanien wird gemäss der Köppenschen Klimaklassifikation widergegeben. Die Insel wird in die wärmegemässigte Regenklimate eingeteilt. Die Niederschlagsverteilung liegt in Tasmanien unter beständig feucht. Man spricht auch von einem feuchttemperierten Klima. Nach den Wärmeschwellenwerten ist der wärmste Monat über 22°C, dafür mindestens vier Monate unter 10°C. Eine Ausnahme bilden die Berge, hier werden ein bis vier Monate unter 10°C und der kälteste Monat mit bis zu -13°C angegeben.