Die Insel Tasmanien

Die Landschaft der Insel steckt voller Kontraste und Überraschungen. Auf einer Fläche ungefähr so gross wie die Schweiz konzentrieren sich eine vielzahl unterschiedlicher Landschaftstypen. Der Südosten und die Nordküste werden vornehmlich geprägt durch ausgedehnte Felder, Wiesen und Weiden, Clearland genannt. Die Küste im Osten wiederspeigelt sich in malerischen Buchten, wunderschönen Stränden, und imposanten Klippen. Das zentrale Hochland mit dem Gebirge ist durchsetzt von zahlreichen herrlichen Wasserfällen, Gletscherseen und Mooren. Allein der Südwestteil der Insel ist eine praktisch unberührte Wildnis aus regenwaldüberwucherten Bergen. Ähnlich einer Märchenwelt aus Riesenfarnen, moosbewachsenen Felsabhängen, gurgelnden Wildbächen, verwitterten Baumstümpfen, geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen, wilden unbekannten Blumen und skurrilen Steilküsten.

Die meisten Naturschutzgebiete der Insel stehen auf der World Heritage Liste der UNESCO und machen eines der intaktesten zusammenhängenden Ökosysteme der Erde aus.

Heute, da Ursprünglichkeit und echte Natur als Luxuserlebnis gehandelt werden, gehört Tasmanien zu den privilegierten Landschaften der Erde.

Weitere Fakten zur Insel:

Tasmanien ist der kleinste Staat im Commonwealth of Australia.

Die Fläche der Insel beträgt ca. 68'000 km2.

Es wird von rund 453'000 Menschen bewohnt.
Die Bevölkerungsdichte bertägt 6.6 Einwohner pro km2.

Hauptstadt ist Hobart mit ca. 181'000 Einwohnern.